Maybachstr. 167, 50670 Kölninfo@kagon-kommunikation.de
+49 221 16828462+49 151 50774448Kagon Kommunikation Interpreter in Cologne in english
Suche Menü

Dolmetschen mit Flüsteranlage

Sie planen einen Workshop, bei dem sich die Teilnehmenden immer wieder bewegen oder die Räume wechseln, möchten aber trotzdem gerne, dass die Veranstaltung auf Deutsch und Englisch stattfindet?
Kein Problem! Wir stellen Ihnen vor, was Dolmetschen mit Flüsteranlage ist und, wann es sich dabei um die richtige Lösung handelt.

Was ist eine Flüsteranlage?

Flüsteranlage mit Empfängern und Kopfhörern
Personenführungsanlage
© PCS Konferenztechnik

Eine Flüsteranlage, offiziel Personenführungsanlage, von uns Dolmetscher*innen gerne als PFA (sprich: Pefa) bezeichnet, ist ein Mikro, das über Funk oder Infrarot direkt sendet.
Die Dolmetscher*innen halten es in der Hand und sprechen direkt hinein. Das Gesagte kommt an den Empfängern an. Die Zuhörenden tragen Kopfhörer mit den dazugehörigen Empfängern.
Vielleicht kennen Sie diese Technik von Stadt- oder Museumsführungen.

Worauf müssen Sie achten?

Beim Dolmetschen mit Flüsteranlage steht, sitzt oder geht das Dolmetsch-Team im Raum. Es gibt keine schallisolierte Kabine.

Dolmetschkabine
Dolmetschkabine – schallisoliert

Hören

Unsere Dolmetscher*innen befinden sich, damit sie gut hören können, nah bei oder gegenüber den Redenden. Alle Redenden müssen laut und deutlich sprechen.
Damit nicht alle im Raum durch die zweite Stimme abgelenkt werden, flüstern wir zwar nicht direkt, aber sprechen doch leiser und tiefer ins Mikro. Manchmal ist das Zuhörenden zu leise.

Mehrere Sprachen

Das Team kann nur mit einer PFA dolmetschen, wenn nur zwischen zwei Sprachen, z.B. Deutsch und Englisch übersetzt wird. Angenommen es käme Französisch hinzu, würden gleichzeitig drei Personen im Raum sprechen: Die deutsche Referentin, die Dolmetscherin ins Englische und der Dolmetscher ins Französische. Bei so vielen Stimmen ist das für niemanden mehr angenehm.
Die Dolmetscher*innen können aber sehr wohl zwischen Deutsch und Englisch hin- und herdolmetschen. Da die Flüsteranlage aber nur auf einem Kanal sendet, müssen die Zuhörenden bei Bedarf die Kopfhörer aufsetzen oder die Lautstärke hochdrehen. Wenn es dann wieder in die andere Sprachrichtung geht, müssen sie die Kopfhörer absetzen oder eben die Lautstärke runterdrehen.

Wann klappt Dolmetschen mit Flüsteranlage gut?

Das sind Kriterien, die für den Einsatz einer PFA als Dolmetschtechnik sprechen

  • Gruppe bewegt sich (entweder im Raum oder zwischen mehreren Orten)
  • Mikrofone für alle und eine Dolmetschanlage mit Kabine stören den Flow
  • niemand fühlt sich durch das Dolmetsch-Team im Raum gestört
  • Sie brauchen die Simultanübersetzung nur in eine Richtung, bzw. es geht nur zwischen einem Sprachenpaar hin und her.
  • kleine Gruppe (max. 20 Personen)
  • kurze Veranstaltung oder viele Pausen für das Dolmetsch-Team (z.B. während Gruppenarbeit)

Dolmetschen mit Flüsteranlage – ein Praxisbeispiel

Wir haben einen fünftägigen Workshop begleitet, indem Theatern aus der Region vermittelt wird, wie man sich ein diverseres Publikum erschließen kann. Die Gruppe bestand aus ca. 20 Personen, von denen 4-6 die Verdolmetschung vom Englischen ins Deutsche und 3 die Verdolmetschung vom Deutschen ins Englische gehört haben.

Vortragssituation

Teilweise hielten die Referent*innen ca. 20minütige Vorträge. Hierbei nutzten die Redner*innen vorne ein Mikro und wir saßen an einem Tisch an der Seite und dolmetschten. Durch die Mikronutzung ist die Hörsituation deutlich besser. Die Rückfragen der Teilnehmenden konnten spontan und ohne Mikro vorgetragen werden und wurden von uns ebenfalls übersetzt.

Diskussion und Austausch

Die Teilnehmenden saßen hierbei oft im Kreis, bildeten Paare oder Kleingruppen. Wir bewegten uns meist um den Kreis herum, um möglichst gut hören zu können. Gelegentlich erinnerten wir Teilnehmend, lauter zu sprechen und auch unsere Zuhörenden ließen uns sofort wissen, wenn es ihnen zu leise war.

Aufgaben

Wenn die Teilnehmenden Aufgaben zu erfüllen hatten, waren wir ebenfalls an ihrer Seite. Hier stellten wir gemeinsam mit dem Orga-Team sicher, dass es Gruppen gab, in denen nur Deutsch oder nur Englisch gesprochen wurde und eine zweisprachige Gruppe begleiteten wir über das ganze Gelände.

Fazit

Aufgrund der der kleinen Gruppe, der Sprachanforderungen und des wirklich sehr abwechslungsreichen Programms war Dolmetschen mit Flüsteranlage die beste Wahl.

Kontakt aufnehmen

Wenn Sie denken, dass Dolmetschen mit Flüsteranlage eine gute Löstung für Ihre Veranstaltung ist, freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

Sie können sich aber auch gerne über andere technische Lösungen für Präsenz-Veranstaltungen und Lösungen für Online-Veranstaltungen informieren.
Selbstverständlich gibt es auch Informationen zu unseren Preisen.

Barbara Kagon 13:15