Maybachstr. 167, 50670 Kölninfo@kagon-kommunikation.de
+49 221 16828462+49 173 6497446Kagon Kommunikation Interpreter in Cologne in english
Suche Menü

Was ist Verhandlungsdolmetschen?

Das Verhandlungsdolmetschen gehört zum Konsekutivdolmetschen. Das bedeutet, dass ohne technische Ausstattung zeitversetzt übersetzt wird. Das besondere am Verhandlungsdolmetschen ist, dass in beide Richtungen, also aus dem Deutschen in eine andere Sprache und auch wieder aus der anderen Sprache ins Deutsche gedolmetscht wird.

Stellen Sie sich vor, dass der deutsche Einkäufer umreißt, was die neue Software können soll. Die Dolmetscherin macht kleine Notizen. Wenn ein Gedanke fertig ausgeführt ist, dolmetscht sie das Gesagte ins Englische. Die irischen Softwareentwickler erklären, was ihre Softwarelösung kann und wo sie customizen würden. Diese Antwort wird ebenfalls wieder von der Dolmetscherin notiert und dann mündlich ins Deutsche übertragen.

Andere Begriffe, die den gleichen Prozess bezeichnen, sind Gesprächsdolmetschen oder bilaterales Dolmetschen.

Dolmetscherin Zuhörer um Verhandlungstisch
internationale Verhandlung

Wann braucht man Verhandlungsdolmetschen?

Einsatzgebiete sind, wie der Name schon sagt, Verhandlungen. Damit sind jedoch keine Verhandlungen vor Gericht gemeint, sondern Verhandlungen im wirtschaftlichen Sinn.
Hier sind zwei klassische Beispiele:
Verhandlung eines Rahmenvertrags mit einem ausländischen Lieferanten
– Verhandlungen zur Übernahme oder Zusammenführung von Unternehmen

Manchmal sollen aber auch nur Gespräche geführt werden, daher auch das Synonym Gesprächsdolmetschen.
Beispiele hierfür sind:
– Gespräche in einem Ausschreibungsverfahren im Rahmen der Bieterkommunikation
– Interviews mit Mitarbeiter*innen zu Compliance Policy oder Mitarbeiterentwicklung

Bei dieser Art des bilateralen Konsekutivdolmetschens muss es auch nicht immer geschäftlich zugehen. Auch das Interview mit dem kanadischen Autor fällt in die Kategorie des Gesprächsdolmetschens.

Was ist gut am Verhandlungsdolmetschen?

Unsere Kundschaft greifen gerne auf die Verdolmetschung Deutsch – Englisch – Deutsch zurück, da viele Deutsche Englisch zwar sehr gut verstehen, bei den Antworten aber ausführlicher sind, wenn sie in ihrer Muttersprache sprechen können.

Es wird auch bei vielen solcher Gespräche als Mehrwert empfunden, dass man das Gesagte zwei Mal hört. Einmal das englische Original und im Anschluss die deutsche Übersetzung der Dolmetscher*innen.

Da die Dolmetscher*innen mit am Tisch sitzen, können sie auch gut auf die Gesprächsdynamik eingehen. Dazu gehört Tempo, Länge der zu übersetzenden Aussagen, und die Möglichkeit Rückfragen zu stellen. Das bedeutet, dass die Dolmetscher*innen schneller sprechen, wenn sie merken, dass beide Seiten sich verstehen und langsamer, um sicher zu gehen, dass Zuhörer*innen bei komplexeren Gesprächsteilen mitkommen.

Gute Dolmetscher*innen geht es niemals darum, die besten Wörter zu finden. Sie konzentrieren sich darauf, dass beide Gesprächsparteien die Absichten des Gegenüber verstehen und so echte Kommunikation ermöglicht wird.

Verhandlungsdolmetschen in Kombination

Oft finden auch mehrere Leistungen beim gleichen Einsatz Anwendung. So werden bei einem Umweltaudit beispielsweise Schriftstücke wie ISO-Zertifikate vom Blatt gedolmetscht. Das bedeutet, dass die Dolmetscher*innen die Übersetzung nicht niederschreiben, sondern in den Raum sprechen.

Manchmal wird bei Verhandlungen eine Kombination aus Konsekutiv- und simultanem Flüsterdolmetschen nötig. Der Vorteil ist die Zeitersparnis durch das simultane, also zeitgleiche Dolmetschen. Ein typisches Szenario ist der Brite, der innerhalb eines Ausschreibungsverfahrens die Möglichkeit hat, dem potenziellen Auftraggeber Fragen zu stellen. Dabei sitzen auf der deutschen Seite zumeist mehrere Fachleute. In diesem Fall können die deutschen Ausführungen simultan für den Briten geflüstert werden, da er der einzige Zuhörer ist. Seine Fragen oder Kommentare dolmetscht die Dolmetscherin für alle deutschen Sachverständigen konsekutiv. Momentan können wir jedoch wegen der geltenden Abstandsregelungen kein Flüsterdolmetschen ohne Flüsteranlage (Link) anbieten.

Verhandlungsdolmetschen in Zeiten von Corona

Um das Verhandlungsdolmetschen trotzdem möglich zu machen, sind Abstände einzuhalten. Achten Sie auf entsprechend große Sitzungsräume. Wir empfehlen durch Mikrofone die Stimmen zu verstärken. Auch der Einsatz von Visieren statt Masken kann die Verständlichkeit verbessern.
Sollten Teilnehmer*innen in mehreren Räumen sitzen, sind die Dolmetscher*innen dort, wo am meisten gesprochen wird.
Den Einsatz einer Konferenzspinne testen wir gerne vorab mit Ihnen. Eine offene Handyverbindung zum Nebenraum funktioniert bei wenigen Teilnehmenden oft besser.
Natürlich bieten wir gerne auch das Verhandlungsdolmetschen bei online stattfindenden Gesprächen oder Verhandlungen an.

Barbara Kagon 14:22