Maybachstr. 167, 50670 Kölninfo@kagon-kommunikation.de
+49 221 16828462+49 151 50774448Kagon Kommunikation Interpreter in Cologne in english
Suche Menü

Fachdolmetschthema: Inklusion

Was ist Fachdolmetschen?

Wenn Fachleute mit oder vor Fachleuten sprechen, dann bezeichnet man das als Fachkommunikation. Übertragen wir das Gesagte von einer Sprache in eine andere Sprache, sprechen wir vom Fachdolmetschen. Fachdolmetschen funktioniert online oder vor Ort und kann simultan oder konsekutiv durchgeführt werden.

Inklusion und Barrierefreiheit

Wie Nickie Miles-Wildin, Associate Director von Graeae Theatre Company kürzlich bei einem Symposium sagte, bedeutet „Inklusion zur Party eingeladen werden und Barrierefreiheit, dass ich mit dem Rollstuhl ins Haus komme.“
In den letzten Jahren hat Barbara Kagon mit ihren Partner*innen häufig bei Veranstaltungen gedolmetscht, die sich um Inklusion und Barrierefreiheit drehen.

Das soziale Modell der Behinderung

Die Organisator*innen, Teilnehmenden und auch Dolmetscher*innen richten sich dabei nach dem „sozialen Modell der Behinderung“. Dieses Modell unterstreicht wie unterschiedlich alle Mernschen sind und, dass eine Gesellschaft Menschen behindert, wenn beispielsweise Hygieneregeln winzig klein auf einem Zettel an der Tür stehen oder, wenn die Haltestellenanzeige im Bus nicht läuft.

Barrierefreie Veranstaltungen

Um Veranstaltungen barrierefreier zu machen, gibt es viele Wege: Finden Sie heraus, ob und wie sich Menschen mit einem Rollstuhl am und um der Veranstaltungsort herum bewegen können. Machen Sie Beschilderungen groß, auffällig und kontraststark. Nutzen Sie nicht nur Wörter, sondern auch Bildsprache.
Überlegen Sie, ob Gebärdensprachdolmetscher*innen, Schriftdolmetscher*innen, Lautsprachendolmetscher*innen, Untertitler*innen und Übersetzer*innen für leichte Sprache helfen können.

Und vielleicht ist eine hybride Veranstaltung oder ein virtuelles Seminar besonders gut geeignet?

Dolmetschen für Barrierefreiheit – ein Praxisbeispiel

Kürzlich waren wir für die simultane Übertragung von der englischen in die deutsche Lautsprache gebucht. Lautsprache bedeutet, dass die Stimme genutzt wird und nicht gebärdet. Die Dolmetscher*innen für deutsche Gebärdensprache haben unsere Übersetzung gehört und sie in DGS übertragen. Eine Untertitlerin hat zeitgleich das englische Original in englische Untertitel gebracht.
Da es sich um ein Online-Angebot handelte, konnten alle teilnehmen – ohne eine anstrengende, zeitaufwendige und durch Corona zusätzlich verkompilzierte Anreise.

Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder schriftlich für weitere Fragen. Lesen Sie auch unseren Artikel zum Thema online Dolmetschen, falls Sie eine virtuelle Veranstaltung planen.

Barbara Kagon 12:03